Scuderia Hartmann

(Foto Archiv Edelweiß Classic Stiftungs-GmbH)
Eine Hommage an den bayerischen Formel-Junior-Rennstall und seinen erfolgreichsten Fahrer Heinrich Maltz.

60 Jahre nach ihrer erfolgreichtsten Zeit wird an die  Scuderia Hartmann Berchtesgaden, den legendären Rennstall aus Oberbayern, erinnert. Und zwar mit nicht weniger als vier originalen Rennwagen und artverwandten Formel Junior-Autos mit DKW-Technik.

Zwischen 1958 und 1961 hat der umtriebige DKW-Händler und Werkstatt-Betreiber etwa 15 Formel Junior-Rennwagen, erst im Nonntal und dann in der Unterau, gebaut und mit seiner Scuderia Hartmann europaweit eingesetzt. Von aktuell fünf weltweit noch exisitierenden Fahrzeugen werden im September beim Internationale Edelweiß-Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden vier der weltweit bekannten Formel Junior-Fahrzeuge am Start stehen und heimische Motorsportgeschichte präsentieren.

Heinrich Maltz, Gesamtsieger von 2018, und erfolgreichster Fahrer der Scuderia Hartmann wird 60 Jahre nach seinem Einsatz beim historischen Roßfeldrennen 1958 wieder einen „Hartmann“ pilotieren. Zusätzlich bringt Joachim Drews noch den Drews-Spyder an den Start, das Auto, welches als „Hartmann-Spyder“ viele Erfolge mit Alfred Hartmann am Steuer eingefahren hat.

Als wäre das noch nicht genug, sind im Formel Junior-Feld noch weitere vier Fahrzeuge angemeldet, die entweder bei dem Rennen 1960 dabei waren und/oder mit DKW-Technik ausgerüstet sind – wie z.B. der legendäre Mitter-DKW, welcher von Gerhard Mitter Jun. gesteuert wird.

In Verbindung bleiben
Neueste Beiträge

Absage Edelweiß-Bergpreis 2021!

Aufgrund der Corona-Pandemie wird der nächste Edelweiß-Bergpreis nun vom 23. bis 25. September 2022 stattfinden.
Das Programm bleibt unverändert und wird eventuell noch erweitert.

Weiterlesen »